Angelst du eigentlich, fragte neulich eine der Jagdmädels. Also ob ich mich durch stetiges Holzhacken und den Besitz des Jagdscheines noch nicht ausreichend für das Leben im Wald qualifiziert hätte. Aber diese goldige Exemplar könnte tatsächlich mein Angelinteresse wecken. Neogobius melanostomus, Micael Söderman von der Vereinigung der Sportfiskarna hat dieses Exemplar des svartmunnad smörbult fotografiert, das im Hafen von Visby (Gotland, Südschweden) geangelt wurde. Svartmunnad smörbult, das klingt so goldig, wörtlich übersetzt schwarzmundiger Butterbolzen. Damit könnte man seinen ärgsten Feind zum Lachen bringen: „Du schwarzmundiger Butterbolzen, hau ab“. Ich deklariere mein Urheberrecht auf den schwarzmundigen Butterbolzen. Denn in Wahrheit heißt dieser Fisch Schwarzmund-Grundel. Auch nett, aber nicht zum Fluchen geeignet.